Hundeschule Anna Flügge
Familienhunde und Assistenzhunde die sich sehen lassen können

Assistenzhunde

Mein besonderes Augenmerk liegt bei den Bedürfnissen und Fähigkeiten motorisch beeinträchtigter Menschen, sowie bei der Auswahl und Ausbildung ihrer Assistenzhunde.

Ich möchte Menschen mit Beeinträchtigung unterstützen, die Fähigkeiten ihres zukünftigen Assistenzhundes zu entdecken und zu fördern, um die daraus resultierenden Assistenzaufgaben strukturiert und adäquat zu erarbeiten. Diese werden sowohl in Gruppen- sowie Einzelstunden trainiert. Hierbei wird genaustens auf faires und positives Arbeiten mit dem Hund geachtet. 

Der zukünftige Assistenzhund soll seinen Job gerne und zuverlässig ausführen. Es ist zu beachten, dass ein Assistenzhund kein reines Hilfsmittel ist und regelmäßige freie Zeiten einzuhalten sind, um den Hund nicht zu überlasten. 

Zum Ausbildungsprogramm gehört, wie auch bei allen anderen Hunden, eine artgerechte Auslastung.

Ich biete das Konzept der „Selbstausbildung“ an. Hierbei lebt der zukünftige Assistenzhund von Anfang an bei seinem Menschen und wird von diesem, in Zusammenarbeit mit dem Hundetrainer, gemeinsam ausgebildet.  

Durch diese Art der Ausbildung werden dem Hund einige Trennungen (Patenfamilie und Hundetrainer) erspart und er bekommt so von Anfang an die Möglichkeit eine sichere und stabile Beziehung zu seinem Menschen aufzubauen.  

Die Selbstausbildung dauert von Hund-Mensch-Team zu Hund-Mensch-Team unterschiedlich lange. Je nach Intensität und Umfang der zu erlernenden Aufgaben sowie der Lebensumstände des Menschen variiert die Ausbildungsdauer.  

Da die Auswahl des Hundes für den Erfolg der Ausbildung eine erhebliche Rolle spielt, bin ich ihnen hierbei gerne behilflich.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, setzen Sie sich gerne für ein unverbindliches Kennenlerngespräch mit mir in Verbindung. In diesem erkläre ich ihnen den Ablauf der Ausbildung und es wird nach und nach ein Trainingsplan erstellt.